Hat wieder zugeschlagen: »Ein Mann«. Oder so.

Ein Mann hat eine Jugendliche auf Rügen sexuell belästigt — und ist dann vom Hund des Mädchens in die Flucht geschlagen worden. Wie die Polizei mitteilte, war die 15‐Jährige am Mittwochabend mit dem Hund in einem Park in Bergen spazieren. [… das Übliche einfügen …] Die Suche nach dem Täter blieb bislang erfolglos.

Im Grunde kann man schon froh sein, dass die Schlagzeile nicht »Nazibraut hetzt Kampfhund auf Ausländer!« lautet, aber mal ehrlich… Keinerlei Täterbeschreibung? Nicht das geringste Erkennungsmerkmal? Vielleicht war es gar kein Mann. Sondern ein unbegleiteter Minderjähriger. Wer weiß.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/sexuelle-belaestigung-hund-maedchen-schritt-packen-taeter-mann-flucht-schlagen-bergen-ruegen-432008

Weiterlesen

Lecker Frischfleisch für die schwedischen Lustomas

Drei Frauen, die in einem Flüchtlingsheim in der schwedischen Gemeinde Örnsköldsvik tätig waren, sind der intimen Beziehungen mit minderjährigen Asylbewerbern überführt worden. […] Anfang Sommer hatte der schwedische Staatssender SVT darüber berichtet, wie Betreuerinnen in Migrantenwohnheimen mit ihren Schützlingen Partys – u.a. mit Lapdance – feierten. […] Auch im Sommer 2017 war eine heftige Ethik‐Debatte ausgebrochen, die vor allem alleinstehende Frauen mittleren Alters betroffen habe, die für eine »großzügigere« Einwanderungspolitik plädierten, um die unbegleiteten Flüchtlinge als »boytoy« (dt: Lustknabe) benutzen und sexuelle Beziehungen mit ihnen haben zu dürfen. […] Die Debatte wurde intensiver, nachdem Youtuber […] eine Reihe von Videos veröffentlichten, auf denen zu sehen ist, wie mehrere schwedische Frauen mittleren Alters zusammen mit den »Flüchtlingskindern« (von denen einige schon über 30 Jahre alt sind) vor der Kamera posieren.

Kann man sich unmöglich ausdenken… Zählt da eigentlich die tatsächliche oder die gefühlte Minderjährigkeit?

Quelle: https://de.sputniknews.com/amp/panorama/20180123319197118-schweden-sex-skandal-minderjaehrige-migranten/

Weiterlesen

»Ficken?«

Schweden ist jetzt das unromantischste Land der Welt, gleich hinter Saudi‐Arabien und dem Iran, aber vielleicht ist das den Machern des neuen Gesetzes nicht mal bewusst […] Wer Sex will, muss den Plänen zufolge zwar nicht die Familie um Einwilligung bitten und die Person zuvor heiraten, wie es die Scharia vorsieht. Erforderlich ist aber ein für beide Seiten deutliches Ja zum Geschlechtsakt.

Kann man sich unmöglich ausdenken. Weiß jemand, was »Ja« auf Arabisch heißt? »Respect!«?

Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article171720005/Schweden-Einverstaendnisgesetz-fordert-Frage-um-Erlaubnis-zu-Sexualkontakt.html

Weiterlesen

Sexuell belästigte… äh, »Männer«

Und eine Studie der Universität Michigan bestätigt: Männer, die traditionelle Geschlechterrollen infrage stellen, wurden häufiger gegen ihren Willen angefasst oder bekamen herablassende Kommentare zu hören.

Unerklärlich… Aber irgendeinen Nachteil muss die Sache schließlich haben. Na ja, egal. Legen wir an dieser Stelle stattdessen einfach mal eine Schweigeminute für jene Opfergruppe ein, die in diesem Kontext oft vergessen wird: Menschen, die gerne sexuell belästigt würden, es aber nicht werden. Die können nicht mal juristisch dagegen vorgehen. Unfair!

Quelle: http://www.zeit.de/arbeit/2017–10/sexuelle-belaestigung-mann-arbeit/komplettansicht

Weiterlesen
Menü schließen