Schlagwort-Archiv: Polizei

Feb 07 2018

18 Identitäten, Drogendealer, Islamist? Kein Problem in Berlin!

„Ich bin schon sehr verwundert, dass ein islamistischer Gefährder, der 18 Identitäten missbraucht und für den Passersatzdokumente zum Zwecke der Abschiebung vorliegen, bei einer polizeilichen Maßnahme nicht festgesetzt wird und nicht in Sicherungshaft genommen wird, obwohl im Grunde alle Voraussetzungen vorliegen“, sagt Dregger. Ich nicht. Willkommen in Berlin! So schaut das halt aus, wo Rote …

Weiter lesen »

Feb 06 2018

Armbändchen nicht angelegt?

Zum Jahreswechsel gab es in Berlin offenbar mehr sexuelle Übergriffe als bislang bekannt. Einem Bericht zufolge zeigen die neuen Zahlen auch die Problemviertel: So habe es in Berlin-Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln neben den meisten Übergriffen auch die meisten Gewaltdelikte gegeben. Ist ja merkwürdig. Dafür kann es eigentlich nur eine plausible Erklärung geben: Nazis. Und russische …

Weiter lesen »

Feb 05 2018

Nachsichtige Methoden

Durch das Geschrei des Mannes wurden mehrere Passanten auf den Vorfall aufmerksam; es sammelte sich eine Gruppe von rund 20 Personen in der Unterführung. Sie beschwerten sich über die Polizeiaktion und nannten den Vorfall „Nazimethoden“. Da liegt offensichtlich eine Verwechslung vor. Durch die Anwendung von Nazimethoden wäre das Geschrei an Ort und Stelle abgestellt, die …

Weiter lesen »

Jan 01 2018

Die Kölner Polizei fühlt sich unverstanden…

Der Polizeisprecher sagte, es sei seit langem Praxis der Kölner Polizei, „bei großen Demonstrationslagen“, etwa von kurdischen oder türkischen Teilnehmern, die Öffentlichkeit in mehreren Sprachen zu informieren. „Wir wollen einfach verstanden werden“, sagte der Sprecher. Womöglich sei in diesem Jahr erstmals auch auf Arabisch informiert worden. Was bedeutet in diesem Zusammenhang „womöglich“? Liebe Polizei Köln: …

Weiter lesen »

Dez 29 2017

Wir lassen uns unsere Lebensart nicht vermiesen. Oder so.

„Wir bieten es an, falls jemand den Bedarf haben sollte, sich zu unterhalten“, sagte Veranstaltungssprecherin Anja Marx […]. In dieser Sicherheitszone gibt es weiße Zelte, in denen psychologisch geschultes Personal vom Kriseninterventionsdienst zur Verfügung steht. […] Eine gute sechsstellige Summe gebe man heuer in Berlin allein für die Sicherheitsvorkehrungen aus, sagte Marx. Neben dem Festgelände …

Weiter lesen »

Dez 18 2017

Umtausch ausgeschlossen: Halbierte Gefährder und andere Geschenke.

„In Deutschland werden derzeit etwa 720 Personen als sogenannte islamistische Gefährder geführt. Bei etwa der Hälfte liegt aber womöglich kein besonderes terroristisches Risiko vor. Das berichten die Süddeutsche Zeitung sowie der NDR und WDR unter Berufung auf eine Untersuchung durch die Polizeibehörden der Länder und das Bundeskriminalamt. Demnach gilt allerdings auch eine fast gleich große …

Weiter lesen »

Dez 18 2017

Maas und Schwesig verprügeln Thomas de Maizière

Als Reaktion auf die Öffentlichkeitsfahndung haben Berliner Linksautonome Fotos von Polizisten veröffentlicht. Gleichzeitig drohten sie den Polizeibeamten im Internet indirekt. Die Polizeigewerkschaften reagierten entsetzt und sprachen von einer Gefahr durch „linksextremistische Terroristen“. Endlich nennt mal jemand das Kind beim Namen. Blöd nur: Diese Strukturen werden durch irrwitzige Beträge aus dem 100 Millionen Euro schweren Steuerbudget …

Weiter lesen »

Dez 15 2017

Mannheims Söhne rasten aus

Bei einer Attacke von Jugendlichen auf eine Polizeistreife im Bereich des Mannheimer Weihnachtsmarkts sind fünf Beamte verletzt worden. Zur Festnahme von 6 Angreifern seien insgesamt 18 Streifenwagen im Einsatz gewesen, sagte am Freitag ein Behördensprecher. […] Einige Täter seien wohl minderjährig oder knapp über 18 Jahre alt. Alkohol habe kaum eine Rolle gespielt, hieß es. …

Weiter lesen »

Dez 06 2017

Was lange schwelt, wird endlich Glut.

Der Oberstaatsanwalt entwarf in dem Vermerk auch ein Mordszenario […] Plausibel sei ein Zusammenhang mit zwei früheren Todesfällen um die Polizeistation Dessau, heißt es in dem Vermerk. 1997 war ein Mann nach einem Polizeigewahrsam an schweren inneren Verletzungen gestorben. 2002 kam in derselben Zelle wie später Jalloh ein Obdachloser ums Leben. […] Bittmanns Vermutung: […] …

Weiter lesen »

Dez 05 2017

Die Genossen-Hotline funktioniert

Am frühen Dienstagmorgen haben Ermittler mehr als 20 Wohnungen mutmaßlicher G20-Randalierer durchsucht. In der linken Szene sollen aber bereits am Montag Warnungen über die bevorstehende Razzia kursiert sein. Nach Informationen des SPIEGEL warnten sich linke Aktivisten über den verschlüsselten Kurznachrichtendienst Signal. In einer Nachricht heißt es, es werde am Dienstag Hausdurchsuchungen geben. Komisch, oder? Da …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «