Dein neuer Diktator stellt sich vor

»Pläne vorgelegt: Junckers Vision für die EU«, titelt die Aktuelle Kam… pardon, die Tagesschau. [1] »Wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen«, hätte Helmut Schmidt wohl darauf entgegnet. Spätestens, nachdem ihm der Inhalt jener Vision mitgeteilt worden wäre. Leider lebt er nicht mehr. Aber vielleicht ist es auch besser so. Was der Herr Juncker diesmal ausheckt, ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.

Weiterlesen

Unerwartet: Schulz legt Plan für vereinfachten EU‐Austritt vor.

Der SPD‐Vorsitzende Schulz will die Europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa umwandeln. EU‐Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten dann automatisch die EU verlassen, sagte Schulz.

Das ist ja… wundervoll? Wenn ich das richtig verstehe, müssen wir dazu lediglich vor 2025 sicherstellen, dass wir Regierungen wählen, die dem a) eh nicht zu stimmen (ja, Ungarn, ich bin neidisch auf Dich!), oder b) ihr Volk darüber abstimmen lassen. Das ist alles? Kauf ich! Wobei mir mein Gefühl sagt, dass just in diesem Moment Jean‐Claude Krenz ein sehr ernstes Telefongespräch mit Martin Schabowski führt.

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article171376208/Sind-Sie-fuer-die-Vereinigten-Staaten-von-Europa.html

Weiterlesen

Juncker will EU bis 2025 zerstören

Kommissionspräsident Jean‐Claude Juncker will nur kleine Reformen der Europäischen Union, aber eine engere Zusammenarbeit. So sollen alle EU‐Länder den Euro übernehmen und der Schengenzone ohne Grenzkontrollen beitreten, wie EU‐Diplomaten vor Junckers Grundsatzrede im Europaparlament am Mittwoch sagten. Zudem soll die EU weiter wachsen: Bis 2025 könnte sie um die 30 Mitglieder haben.

Mit anderen Worten: Genau das, was die EU braucht. Keine echten Reformen, dafür mehr Euro für Länder, die ihn sich nicht leisten können und weniger Grenzen für Länder, die sich »no borders« nicht leisten wollen. Gewürzt mit einer Prise kopfloser Expansion um jeden Preis. Da wäre mal interessant zu erfahren, welche Staaten ihm so als Beitrittskandidaten vorschweben… Egal, super Idee. Ich hatte auch schon überlegt, wie man das Ende der EU beschleunigen könnte. Das da könnte funktionieren! Danke, dass wir es noch rechtzeitig vor den Wahlen erfahren, Jean‐Claude.

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/news/kommissionspraesident-juncker-fuer-einfuehrung-des-euro-ueberall-in-der-eu_id_7585661.html

Weiterlesen
Menü schließen