Wie Merkel die USA bescheißt

Während die Kanzlerin nicht so genau weiß, was eigentlich beim NATO‐Gipfel herausgekommen ist, wittert der dicke Siggi bereits eine amerikanische Bodenoffensive und bringt dagegen Deutschlands ultimative Vergeltungswaffe in Position: Anton Hofreiter. Ganz recht. Und ich hatte schon befürchtet, dass dieser Freitag langweilig wird…

Weiterlesen

Von aufgewärmten Faschisten und vereisten Synapsen

Der Spiegel bittet die türkisch‐amerikanische »Philosophin« Seyla Benhabib (Spezialgebiete: Ideengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, feministische Theorie und Frankfurter Schule) zum Gespräch über Nationalstaaten, Europa, Politik und natürlich »Flüchtlinge« [1] — oder vielleicht hat sie sich auch selbst eingeladen. Da kann einem wirklich das Gruseln kommen.

Weiterlesen

Blöd am Sonntag: Sinas kleine Presseschau

Wie Frank‐Steiner Waltmeier den Russland‐Feldzug gewinnt +++ Übergewichtige Asylbewerber nach 20:00 Uhr +++ Umweltaktivisten, die wirklich für ihre Sache brennen +++ Ungarn, die aus Ungarn flüchten (um in München zu feiern?) +++ Extra heiß: Oury Jalloh glüht dreizehn Jahre nach +++ Und anderer grober Unfug. Ernsthaft.

Weiterlesen

Trump plädiert für saubere Einwanderungspolitik

Trump (angeblich): »Warum wollen wir alle diese Leute aus Afrika hier haben? Das sind Drecksloch‐Länder. (…) Wir sollten mehr Leute aus Norwegen haben.« — UNO (empört): »Es geht darum, die Tür zur schlimmste Seite der Menschheit zu öffnen.« Es werde zu Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ermutigt, was potentiell »die Leben vieler Menschen zerstört«, sagte Colville.

Wie das aussieht, wenn man die Tür zur schlimmsten Seite der Menschheit öffnet und dadurch die Leben vieler Menschen zerstört werden, kann sich dieser Colbert‐Kasper ja mal in Nord‐, West‐, Süd‐ und Mitteleuropa anschauen.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/un-kritisieren-trumps-drecksloch-aussage-als-rassistisch-15390567.html

Weiterlesen

Deutschland im Dezember. Nervig wie immer, nur halt kälter.

Ich mag grad nicht. Eigentlich sollte ich im Bett liegen, eine schöne heiße Tasse Rum mit einem Schuss Tee in der Hand, und vielleicht würde sich sogar diese eher durchschnittliche Erkältung doch noch als tödlicher Virus entpuppen und mich von dem ganzen Elend erlösen. Passiert natürlich nicht, wäre zu einfach. Stattdessen der übliche Wahnsinn, kein Rum, ich verliere den Überblick über die Wetten in meinem Freundeskreis, welcher Weihnachtsmarkt dieses Jahr zuerst platt gebügelt wird und überhaupt. Schlagzeilen. Jede Menge Schlagzeilen:

Weiterlesen

Einmal Musel erzürnen, bitte.

Arabische Politiker sprachen gar von einem neuen »Flächenbrand in Nahost, sollte Trump die US‐Botschaft tatsächlich nach Jerusalem verlegen – und damit die Stadt einseitig als Hauptstadt Israels anerkennen. Die Arabische Liga fürchtet ein Aufflammen von »Fanatismus und Gewalt«.

Wer so alles dagegen ist: Palästinenserpräsident Abbas, die Vereinten Nationen, die Europäische Union, Sigmar Gabriel, Emmanuel Macron, Saudi‐Arabien, die Arabische Liga, der türkische Präsident Erdoğan, sowie die Terrororganisationen PLO und Hamas. — Liest sich wie die Siegerehrung bei der Arschkrampen‐Olympiade! An Trumps Stelle würde ich jetzt zwei Botschaften in Jerusalem bauen. Mindestens.

Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017–12/israel-jerusalem-hauptstadt-usa-eu-deutschland

Weiterlesen

Das ultimative Blutopfer der Gutmenschen: ihre eigenen Kinder.

Das ultimative Blutopfer der Gutmenschen: ihre eigenen Kinder.
Foto: Paul Chinn / San Francisco Chronicle / AP

Eine junge Frau wird von einem illegalen Einwanderer ermordet, der mehrfach vorbestrafte Täter wird mit einem absurden Fehlurteil belohnt und die Empörung ist groß. Beispielsweise empört sich die deutsche Presse darüber, dass sich Donald Trump darüber empört. Dabei bietet der Fall reichlich passende Gelegenheiten für aufrichtiges Entsetzen. Das da war die einzig Unpassende. Der STERN hat sie zielsicher ergriffen.

Weiterlesen

»Facebook‐Vize: Das ist ein Angriff auf unsere Demokratie«

Erstmals äußern sich Facebook, Google und Twitter zu den Vorwürfen der Wahlmanipulation auf ihren Seiten. Dabei bestätigen sie die Gefahr, die Verantwortung würden sie jedoch nicht alleine tragen.

Wenn etwas zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es das meist auch nicht. Es geht natürlich (ich hätte es ahnen müssen) um eine angeblich »russische Manipulation« der US‐Wahlen vergangenes Jahr. Immer noch. Oder schon wieder. Sie rätseln, wie es möglich war, dass die Amerikaner trotz aller eigenen Manipulationen ihre Kandidatin verschmäht haben. Wahnsinn. Sprichwörtlich. Würde mich nicht wundern, wenn auch noch Beweisfotos von putinförmigen Chemtrails auftauchen…

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/facebook-google-und-twitter-aeussern-sich-zu-wahlmanipulation-15272029.html

Weiterlesen

Eine weniger freut sich drauf.

Eine 21 Jahre alte Joggerin ist im Bottroper Stadtpark von einer Gruppe junger Männer schwer verletzt worden. Die Frau sei am späten Montagabend von sechs bis sieben Männern umzingelt, geschlagen und getreten worden. Die etwa 18 Jahre alten Täter hätten gebrochen deutsch gesprochen. Die Männer hätten sie zu Boden geschlagen und aufgefordert, wieder aufzustehen, um weiter zu prügeln. Der Grund ist unklar.

Ernsthaft, der Grund ist unklar? Aber das ist doch offensichtlich! Die AfD ist schuld. Oder Trump. Und russische Hacker… Faszinierend übrigens, dass die alle ein ungemein präzises Alter haben, jedoch keinerlei Aussehen. Aber vielleicht hat man diese Information auch einfach weggelassen, weil bei so einem Vorfall eh jeder spontan das selbe Bild vor Augen hat.

Quelle: http://www.focus.de/panorama/welt/vorfall-in-bottrop-joggerin-von-maennergruppe-brutal-verpruegelt_id_7760208.html

Weiterlesen
  • 1
  • 2
Menü schließen