Feb 08 2018

Linkes Wehklagen: Aber es müssen doch mehr kommen…

Was passiert, wenn ein linksgrünes Hirn nicht nur stehen bleibt, sondern den Rückwärtsgang einlegt und kräftig Gas gibt, kann man aktuell in der ARD bestaunen. Ich habe aufrichtig versucht, mir „Aufbruch ins Ungewisse“ [1] [2] anzuschauen, musste dann aber wegen Feuergefahr bei Minute 18 abbrechen… Da sind definitiv nicht nur die Zwangsgebühren ins Ungewisse aufgebrochen! Während ich mich noch von diesem Trauma erhole, hat die ZEIT schon ein weiteres Experiment vorbereitet: Wie lange überlebt ein Einzeller ohne Sauerstoffzufuhr?

Weiterlesen »

Feb 07 2018

Ein Fall für Amnesie International


https://youtu.be/313AuNCV_Rw

Feb 07 2018

18 Identitäten, Drogendealer, Islamist? Kein Problem in Berlin!

„Ich bin schon sehr verwundert, dass ein islamistischer Gefährder, der 18 Identitäten missbraucht und für den Passersatzdokumente zum Zwecke der Abschiebung vorliegen, bei einer polizeilichen Maßnahme nicht festgesetzt wird und nicht in Sicherungshaft genommen wird, obwohl im Grunde alle Voraussetzungen vorliegen“, sagt Dregger.

Ich nicht. Willkommen in Berlin! So schaut das halt aus, wo Rote und Grüne regieren. Vielleicht sollte man vorrangig erst mal die aus dem Verkehr ziehen. Nur so als Idee…

Quelle: https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/02/berlin-polizei-liess-islamistischen-gefaehrder-frei-drogendealer.htm/

Feb 06 2018

Armbändchen nicht angelegt?

Zum Jahreswechsel gab es in Berlin offenbar mehr sexuelle Übergriffe als bislang bekannt. Einem Bericht zufolge zeigen die neuen Zahlen auch die Problemviertel: So habe es in Berlin-Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln neben den meisten Übergriffen auch die meisten Gewaltdelikte gegeben.

Ist ja merkwürdig. Dafür kann es eigentlich nur eine plausible Erklärung geben: Nazis. Und russische Hacker. Und Trump. Warte, das sind ja drei Erklärungen… Egal, sind ja auch drei Problemviertel. Darf sich jedes eine davon aussuchen.

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/37-anzeigen-von-belaestigten-frauen-deutlich-mehr-sexuelle-uebergriffe-in-der-berliner-silvesternacht-als-bekannt_id_8422521.html

Feb 06 2018

Warten auf Tag X? So wird das nix!

Dieser Tage bietet sich allerorten ein merkwürdiges Schauspiel: CDU und SPD beispielsweise verhandeln so, als würden Deutschland und die Welt nur darauf warten, endlich wieder in den Genuss einer GroKo kommen zu dürfen. Der Kaiser ist nackt; jeder weiß es, jeder sieht es, alle reden darüber — und warten dennoch gespannt auf die Anprobe der neuen unsichtbaren Frühjahrskollektion.

Weiterlesen »

Feb 05 2018

Nachsichtige Methoden

Durch das Geschrei des Mannes wurden mehrere Passanten auf den Vorfall aufmerksam; es sammelte sich eine Gruppe von rund 20 Personen in der Unterführung. Sie beschwerten sich über die Polizeiaktion und nannten den Vorfall „Nazimethoden“.

Da liegt offensichtlich eine Verwechslung vor. Durch die Anwendung von Nazimethoden wäre das Geschrei an Ort und Stelle abgestellt, die Unterführung spontan ethnisch gesäubert und der krakeelende Mob mit dauerhaft geräuschmindernder Arbeit versorgt worden. Scheinbar hat es sich doch nur um die üblichen, nachsichtigen Methoden gehandelt. Kann man schon mal verwechseln.

Quelle: https://www.tz.de/muenchen/stadt/pasing-obermenzing-ort43353/einsatz-nach-streit-am-pasinger-bahnhof-eskaliert-voellig-polizei-setzt-hund-ein-9586891.html

Feb 04 2018

Ausgeklatscht am Bahnhof

Mehr als 5000 Menschen haben in Cottbus gegen die Zerstörung ihrer Heimat durch Gewaltverbrechen und die Flüchtlingspolitik Merkels demonstriert. Nur eine kleine Gruppe, vor allem bestehend aus Linksradikalen, fand sich zur Gegendemo ein. […] Nach meiner Zählung sind es nur mehr knapp 100 Menschen.

Das kommt mir doch etwas realitätsnäher vor als die Phantasiezahlen, die von der Märchen-Presse verbreitet werden. Diese wünscht sich 500-600 „Gegendemonstranten“ herbei. Selbst in diesem optimistischen Fall hätte die eigentliche Kundgebung das Zehnfache an Teilnehmern mobilisiert. Lohnt sich, mal drüber nachzudenken. Der Wind dreht sich.

Quelle: https://philosophia-perennis.com/2018/02/03/cottbus-demo/

Feb 02 2018

Der kleine Lauschangriff: Die AfD im Bundestag als Hörspiel

Bevor ich euch ins Wochenende entlasse (na ja, seien wir ehrlich, es ist eher der Versuch, mich ins Wochenende zu entlassen), noch eine Empfehlung. Johannes Thiesen, besser bekannt unter dem Namen seines YouTube-Kanals „Philosophy Workout“ [1], hat sich die Mühe gemacht, Bundestagsreden der AfD als Podcast aufzubereiten. Eine tolle Möglichkeit auch für unterwegs, um mal zu hören, was unsere Volksvertreter so machen. Man kann die Reden direkt unter den nachfolgenden Links anhören oder — der eigentliche Sinn dabei — als Podcast abonnieren. Beispielsweise direkt bei iTunes:

https://soundcloud.com/philosophyworkout/sets/afd-info
https://player.fm/series/afd-info
https://itunes.apple.com/us/podcast/afd-info/id1317602426

(der iTunes-Link funktioniert auch problemlos mit jedem anderen Podcast-Programm, einfach die Adresse kopieren und dort als neuen Kanal hinzufügen)

[1] https://www.youtube.com/user/PhilosophyWorkout/about

Feb 02 2018

Ihr seid Fake-News, Deutschlandfunk!

In Frankreich ist ein nicht geringer Anteil der Arbeiter und Angestellten zum Front National übergelaufen, und auch in Deutschland neigen Menschen mit niedrigen Einkommen und Verlustängsten einer Studie zufolge mehr als andere Bevölkerungsgruppen dazu, AfD zu wählen.

Welche Studie? Bisher führten alle Studien, die genau diesen erhofften Zusammenhang finden sollten, zum selben ernüchternden Ergebnis: AfD-Wähler sind gebildeter und verfügen über ein höheres Einkommen als der Durchschnitt. [1] Wird Zeit, euch Gebührenparasiten endlich den Saft abzudrehen.

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/article154899202/Die-AfD-ist-eine-Partei-der-Besserverdiener-und-Gebildeten.html

Quelle: http://www.deutschlandfunkkultur.de/der-tag-mit-ijoma-mangold-wie-viel-platz-ist-rechts-bei-den.2950.de.html?dram:article_id=409631

Feb 01 2018

Wie der ARD-Faktenerfinder gegen #120db hetzt

Der ARD-„Faktenfinder“ im Fakten-Check, das geht meist nicht gut aus. Er sucht sie zwar, findet aber regelmäßig keine passenden und hilft dann „ein wenig“ nach. Und so testet auch heute wieder Karl-Eduard von Gensing, pardon Patrick Schnitzler, egal, die Systemnutte vom Dienst im Namen der einstmals seriösen Tagesschau sein Glück — und hebt sich prompt einen Bruch: „#MeToo von rechts“. Holt euch schon mal Popcorn.

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge