Unheilbar: Verleugnung im Endstadium

Unheilbar: Verleugnung im Endstadium

FOCUS Online: »Im aktuellen Fall handelt es sich bei dem Täter mutmaßlich um einen Jungen aus Afghanistan. Könnte das Frauenbild, das er auch seiner Heimat mitgebracht hat, eine Rolle spielen?« — (Der Münchner Sozialpädagoge Andreas) Dexheimer: »Ich denke nicht, dass es irgendeine Rolle gespielt hat. Denn grundsätzlich ist das Frauenbild von jungen Afghanen von Wertschätzung geprägt. Die Mutter hat in der Familie die Hosen an. Diese Wertschätzung gilt ebenfalls jüngeren Frauen oder Gleichaltrigen. Das zeigt auch die Erfahrung unserer Mitarbeiterinnen, die mit jungen afghanischen Männern keine besonderen Probleme haben.«

Ja, wenn das so ist… Vorschlag: Seine Frau und seine beiden Töchter siedeln mal für ein Jahr nach Afghanistan über. Allein. Ohne irgendwelchen Schnickschnack wie Personenschutz und dergleichen. Was soll da schon großartig passieren?

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/messerattacke-in-kandel-psychologe-ueber-mord-an-15-jaehriger-junge-afghanen-sind-in-gewalt-aufgewachsen_id_8138262.html

Sina Lorenz

Patriotische Libertäre mit Tendenz zu geistigen Amokläufen.
Menü schließen