«

»

Mordversuch: Antifa überfällt AfD-Mitglied in dessen Wohnung

Gegen 2 Uhr nachts sei die Tür von Dennis B. von außen geöffnet worden. Die Täter hätten die Tür samt Türrahmen aus der Wand gebrochen. […] Als B. den Wohnungsflur betreten habe, seien ihm zwei große Steine auf Kopfhöhe entgegengeworfen worden. Die Täter hätten antifaschistische Parolen gebrüllt, dann habe einer ein Messer gezogen und Dennis B. bedroht. […] Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen, weil die Tat möglicherweise einen politischen Hintergrund habe, berichtet ein Polizeisprecher.

Möglicherweise. Kann man zumindest nicht ausschließen. Eventuell waren es aber auch nur gewöhnliche Einbrecher, die… tja, ich weiß nicht… rein zufällig in diese Wohnung eingebrochen sind, vor Schreck ihre Steine weggeworfen, das Messer aus Angst vor einem rechtspopulistischen Übergriff durch den AfD-Mieter gezogen und antifaschistische Parolen gebrüllt haben, um ihre Tat zu vertuschen und den Verdacht auf die Antifa zu lenken? Oder so. Kann man das denn zu 100% ausschließen?

Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/leverkusen-unbekannte-greifen-afd-mitglied-in-dessen-wohnung-an-aid-1.7280759