«

»

Nov 15 2017

Stirb langsam 6: Jamaika

„Die Sondierungen befinden sich in den letzten Zügen, doch die Geduld mancher Jamaika-Verhandler schwindet“, berichtet die WELT in einem Anflug von versehentlich spontaner Klarheit. [1]

Korrekt heißt es natürlich: etwas LIEGT in den letzten Zügen, und gemeint ist damit die Zeit vor dem baldigen Ableben. Ernsthaft. [2] Angesichts der qualvollen Empfängnis dieser Totgeburt werde ich aber über die stilistische Unsicherheit hinwegsehen. Mich verstört der Anblick ebenso.

„CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer kritisiert den Kurs der Grünen. Diese würden eine Blockadehaltung bei den Themen Außenpolitik, Verteidigung und Europa einnehmen. Vor allem der Grünen-Politiker Jürgen Trittin habe bereits gefundene Kompromisse wieder aufgekündigt.“

Bis hierhin noch nachvollziehbar. Trittin ist eben ein hinterfotziger Streithammel; das wird auf seine alten Tage nicht besser. Die gute Nachricht immerhin: Mit jedem weiteren davon, der verstreicht, rückt auch seine finale Abwesenheit näher. Das Leitmotiv des Dahinscheidens wird sich durch den gesamten Beitrag ziehen.

„Größter Streitpunkt ist demnach der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. ‚Die Verlässlichkeit Deutschlands in der Welt steht auf dem Spiel‘, sagte Scheuer der ‚Bild‘.“

Ja. Darauf wartet die Welt. Dass Deutschland weiter am Hindukusch auf die Fresse kriegt. Irgendwo muss es ja verteidigt werden, wenn schon nicht daheim. Wenigstens reißt dann der Nachschub an Afghanen (oder solchen, die sich dafür halten) nicht ab. Kann man die Grünen nicht damit ködern? Und vielleicht kommen wir so irgendwann auch in den Genuss einer Blauhelm-Mission.

„Am Dienstagnachmittag hatten CDU, CSU, FDP und Grüne die Sondierungen auf Ebene der Parteichefs und Verhandlungsführer fortgesetzt. In den bis in den Abend angesetzten Beratungen soll es um die Bereiche Arbeit und Soziales, Wirtschaft und Verkehr, Außenpolitik sowie um die Konfliktthemen Landwirtschaft und Zuwanderung gehen.“

Jetzt ist Landwirtschaft auch schon ein Konfliktthema… Gibt es eigentlich IRGENDETWAS, das diese Leute besprechen können, ohne dass es in Mord und Totschlag ausartet? Ihr habt nicht die geringste Ahnung, wie ich mich auf diese Regierung freue! Wirklich.

„Die Zeit für Kompromisse läuft allmählich ab: Am Donnerstag sollen die Sondierungen – womöglich in einer langen Nachtsitzung – beendet werden. Am Ende der Sondierungen soll ein gemeinsames Papier aller vier Parteien stehen, das dann als Grundlage für die Entscheidung über offizielle Koalitionsverhandlungen dienen soll.“

Wie weiter oben schon angedeutet: Es ist ein quälend langsamer Tod. Sie streiten noch über das Papier, das in den eigentlichen Koalitionsverhandlungen für Streit sorgen wird. Deutsche Gründlichkeit. Wozu auch die Eile. Bleibt das Land halt weiter ohne gescheite Regierung. Ging ja die letzten Jahre auch super ohne.

Solange Mutti noch lebt…

(…im Hintergrund schlurft Christian Lindner mit seltsam leerem Blick ungelenk durchs Bild, seine Innereien hinter sich her ziehend…)

[1] https://www.welt.de/politik/deutschland/live170373329/Die-Verlaesslichkeit-Deutschlands-in-der-Welt-steht-auf-dem-Spiel.html
[2] https://de.wiktionary.org/wiki/in_den_letzten_Zügen_liegen