«

»

Nov 04 2017

Hoher Migrantenanteil: Berliner Polizei senkt Ausbildungsniveau

Demnach falle seitens der Anwärter vermehrt ein „herablassender Umgang mit weiblichen Angestellten“ sowie „Kommunizieren in einem besorgniserregenden Sprachgebrauch“ auf. Außerdem soll das Anforderungsniveau in Fächern wie Deutsch und Verhaltenstraining laut „Welt“ drastisch reduziert worden. Der Grund: Die Berliner Polizei bekomme nicht mehr die Bewerber, die sie gerne hätte. Diejenigen, die sie hat, sollen dann aber zumindest den Abschluss schaffen. […] Ein Polizeiführer sagte: „Es gab Vorfälle, in denen sich Araber und Türken weigerten, gemeinsam den Unterricht zu besuchen. Wie sollen diese Leute später zusammen in den Einsatz gehen?“

Wie wäre es mit: Gar nicht? Nicht nur nicht zusammen, sondern überhaupt nicht. Jemals. Solche Leute dürften nicht mal in die Nähe einer Uniform kommen, geschweige denn einer Waffe. Völlig inakzeptabel. Aber was erwarte ich eigentlich von einer Stadt, die ihren Drogendealern huldigt [1] und in der schwerst Kriminellen nicht nur im Bundestag eine steile Karriere bevorsteht? [2] Hm. Eigentlich nix bzw. genau das da. Berlin braucht gar keine Polizei mehr. Berlin braucht wieder eine Mauer. Und diesmal bitte komplett drumherum…

[1] https://dunkeldeutschland.blog-net.ch/2017/10/29/drogendealer-arbeiten-tapfer-im-oeffentlichen-raum/

[2] http://www.focus.de/politik/deutschland/anonymer-brief-lka-beamter-warnt-berliner-polizei-wird-von-kriminellen-clans-unterwandert_id_7794757.html

Quelle: http://www.focus.de/politik/videos/insider-klagt-hoher-migrantenanteil-berliner-polizeiakademie-senkt-angeblich-ausbildungsniveau_id_7800050.html