«

»

Okt 12 2017

Antaios-Verlag auf Frankfurter Buchmesse attackiert

Wen wundert es bei derartiger Agitation seitens des Veranstalters und des Oberbürgermeisters, wenn linksradikale Idioten nichts dabei finden, wie gewohnt ihrem Hass freien Lauf zu lassen und auch vor Sachbeschädigung nicht zurückschrecken. Über rund 30 Bücher des Verlages wurde Kaffee und Zahnpasta verteilt.

„Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.“ (Heinrich Heine) — Zu Kaffee und Zahnpasta habe ich leider kein passendes Zitat gefunden, aber das Grundprinzip sollte klar sein. Mich wundert nur, wo die das Zeug so schnell aufgetrieben haben. Mundhygiene ist nicht unbedingt ein linksextremes Spezialgebiet.

Quelle: http://www.pi-news.net/antaios-verlag-auf-frankfurter-buchmesse-attackiert/