Die Vertrags‐Maler

Die Vertrags‐Maler
Foto: Creative Contracts

»All di local and world tori wey you suppose know in 60 seconds!« Alles klar? Das sind die BBC‐Nachrichten für Leute, die wenig Zeit und noch weniger Lust haben, ihre Englischkenntnisse zu vertiefen. Ernsthaft. [1] Es geht aber noch bekloppter: Südafrika testet Comic‐Verträge. Auch ernsthaft.

Weiterlesen

Unwort des Jahres 2017: »Netzwerkdurchsetzungsgesetz«

»Der Begriff ›Netzwerkdurchsetzungsgesetz‹ ist aus 1.530.297.684 Vorschlägen ausgewählt worden. ›Geschlechterdiversität‹ und ›Seenotrettung‹ fanden besondere Erwähnung bei der Jury«, berichtet die ZEIT. [1] Damit hat das Gremium erstmals seit seiner personellen Neubesetzung überraschend kein »Unwort« gewählt, das bei notorischen Gutmenschen spontan Fußkrebs auslöst.

Weiterlesen

Totensonntag oder: Schöner Nazi sprechen mit Bento.

Hanna Zobel war wohl an diesem beschaulichen Feiertag etwas langweilig. Daher hat sie spontan ihr inneres Frettchen von der Leine gelassen, sich ein Stück Seife und Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch von der FU Berlin (»Fuck You, Börlin«?) geschnappt, um sich auf eine Mission zur Säuberung unserer teutonischen Sprache zu machen. Mit dramatischen Folgen für mich: Der freie Sonntag ist damit gestorben. Passt ja irgendwie.

Weiterlesen

Integrationshemmnis Schwedisch

Schweden: […] Die Dreistigkeit der Afghanen äußert sich nicht nur in Demonstrationen gegen ihr Gastland. Am 27. September führte „Ung i Sverige“ ein „Integrationsprojekt“ durch. Dabei ging es jedoch keineswegs um die Integration der Afghanen in die schwedische Gesellschaft. Inhalt des Projekts waren Kurse in Persisch und Dari […] für Schweden. Die Schweden wurden aufgefordert, die Sprachen der illegalen Einwanderer zu lernen, um sich in die „neue Gesellschaft“ zu integrieren. […] Die Veranstalter […] entgegneten der Kritik, in Schweden würden viele Sprachen gesprochen, und sie würden ohnehin täglich Schwedisch lernen.

Prima. Wenn sie damit fertig sind, können sie gleich noch Finnisch, Tornedalfinnisch, Jiddisch, Romani, Samisch oder Gebärdensprache lernen, die neben Schwedisch als Amtssprache anerkannte Minderheitensprachen sind. Was man von Farsi oder Dari nicht behaupten kann… Ich bewundere die unendliche Gemütsruhe der Schweden. Vielleicht sollte ich vor dem Bürgerkrieg noch mal Urlaub dort machen. Wie dem auch sei, hier sind zwei Worte als Anregung für die Schweden (aus einer Zeit, als sie mächtige Eier hatten): »TILL VALHALL!«

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0025160-Integrationsprojekt-illegaler-Einwanderer-Schweden-sollen-Persisch-und-Dari-lernen

Weiterlesen
Menü schließen