Die erfundene »Hetzjagd« von Chemnitz

Aktuell wird von den Qualitätsmedien derartig viel Stuss und Hetze in Bezug auf Chemnitz verbreitet, dass es kaum noch Sinn macht, jeden Blödsinn einzeln zu entlarven. Konzentrieren wir uns stattdessen auf den »Gründungsmythos« dieser vermutlich größten Fake News‐Kampagne 2018: Die erfundene »Hetzjagd« von Chemnitz.

Weiterlesen

Sie sind (wieder) da

»AfD‐Wähler: Sie sind da«, trötet es dissonant aus der ZEIT. [1] »Hip, öko, wohlhabend und von Rechten umgeben: In meinem Berliner Bezirk wählt mehr als jeder Dritte die AfD. Vielen meiner Nachbarn ist das egal. Mir nicht.« Meint Caroline Rosales. Da dort nicht nur die Flagge sprichwörtlich »nach rechts weht« (seid ihr da selbst drauf gekommen?), schauen wir uns das mal genauer an. Schön wird das nicht.

Weiterlesen

Echte Nazis am Rednerpult

In der letzten Sitzungswoche des Bundestages sei er wehmütig und traurig gewesen, sagte Gabriel. Nicht, weil die Legislaturperiode zu Ende sei. »Sondern weil ich wusste, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass, wenn ich wieder in den Bundestag komme, zum ersten Mal nach 1945 im Reichstag am Rednerpult echte Nazis stehen.«

Da stellt sich natürlich die Frage: Darf man so offensichtlich schwachsinnigen, hasserfüllten Leuten überhaupt eine Bühne bieten? Ich sage ja, man darf; man muss sogar! Je länger man Sigmar Gabriel reden lässt, desto besser. Fakten‐Check: Stimmt nicht. Da standen schon jede Menge echte Nazis. Beispielsweise die Wirtschafts‐ und Finanzminister Karl Schiller und Liselotte Funcke, oder der Kanzleramtschef Horst Ehmke. Allesamt SPD. Und vormals NSDAP…

Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017–09/afd-bjoern-hoecke-ralf-stegner-spd

Weiterlesen
Menü schließen