Zynisch: Der Mörder, der eben zufällig zu uns kam

Wer kennt sie nicht, diese Berichte, deren Lektüre einem das Messer in der Tasche aufgehen lassen (darf man das noch so formulieren?). Hier ist wieder mal so einer — Produkt einer »Journalistin«, die seit 2015 den Schuss nicht gehört hat (auch das ist nur so eine Redensart). Wie weit sie damit von der Realität entfernt ist, kann sich jeder bei Bedarf selbst ausrechnen.

Weiterlesen

Lecker Frischfleisch für die schwedischen Lustomas

Drei Frauen, die in einem Flüchtlingsheim in der schwedischen Gemeinde Örnsköldsvik tätig waren, sind der intimen Beziehungen mit minderjährigen Asylbewerbern überführt worden. […] Anfang Sommer hatte der schwedische Staatssender SVT darüber berichtet, wie Betreuerinnen in Migrantenwohnheimen mit ihren Schützlingen Partys – u.a. mit Lapdance – feierten. […] Auch im Sommer 2017 war eine heftige Ethik-Debatte ausgebrochen, die vor allem alleinstehende Frauen mittleren Alters betroffen habe, die für eine »großzügigere« Einwanderungspolitik plädierten, um die unbegleiteten Flüchtlinge als »boytoy« (dt: Lustknabe) benutzen und sexuelle Beziehungen mit ihnen haben zu dürfen. […] Die Debatte wurde intensiver, nachdem Youtuber […] eine Reihe von Videos veröffentlichten, auf denen zu sehen ist, wie mehrere schwedische Frauen mittleren Alters zusammen mit den »Flüchtlingskindern« (von denen einige schon über 30 Jahre alt sind) vor der Kamera posieren.

Kann man sich unmöglich ausdenken… Zählt da eigentlich die tatsächliche oder die gefühlte Minderjährigkeit?

Quelle: https://de.sputniknews.com/amp/panorama/20180123319197118-schweden-sex-skandal-minderjaehrige-migranten/

Weiterlesen

4‑Jährige missbraucht — Staatsanwaltschaft lässt »Minderjährigen« weiterflüchten

»Eine verhinderte Altersfeststellung eines minderjährigen Flüchtlings sorgt für Ärger. Wie eine Recherche der ›Bild am Sonntag‹ ergab, soll ein angeblich 13-jähriger (und damit strafunmündiger) Afghane die 4‑jährige Tochter seiner Berliner Pflegefamilie missbraucht haben«, berichtet die WELT. [1] Und man ahnt schon, wie die Geschichte weiter geht. So wie immer. Da das so aber nicht weitergehen darf, hier ein schonungsloser Blick auf die Kollaborateure:

Weiterlesen

Unbegleitet ja, minderjährig nein.

Der nach dem Mord an einer Studentin in Freiburg angeklagte Flüchtling Hussein K. ist wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge älter als 21 Jahre. Die Analyse eines Eckzahnes des Angeklagten habe ergeben, dass Hussein K. 25 Jahre alt ist […] Hussein K. kam im November 2015 ohne Papiere nach Deutschland und galt als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling.

Frei nach Loriot: »Ach was!« Können wir dann nun ENDLICH mal das tatsächliche Alter von jedem papierlosen Minderjährigen genauer unter die Lupe nehmen? Ich würde mit den Rauschebärten anfangen. Mensch, hoffentlich wird der Artikel nicht im Ausland publik, sonst kommen nur noch zahnlose Kinder…

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-gutachterin-hussein-k-ist-jahre-alt‑1.3738990

Weiterlesen
Menü schließen