Umtausch ausgeschlossen: Halbierte Gefährder und andere Geschenke.

»In Deutschland werden derzeit etwa 720 Personen als sogenannte islamistische Gefährder geführt. Bei etwa der Hälfte liegt aber womöglich kein besonderes terroristisches Risiko vor. Das berichten die Süddeutsche Zeitung sowie der NDR und WDR unter Berufung auf eine Untersuchung durch die Polizeibehörden der Länder und das Bundeskriminalamt. Demnach gilt allerdings auch eine fast gleich große Gruppe als hochgefährlich.« [1]

Weiterlesen

Deutschland im Dezember. Nervig wie immer, nur halt kälter.

Ich mag grad nicht. Eigentlich sollte ich im Bett liegen, eine schöne heiße Tasse Rum mit einem Schuss Tee in der Hand, und vielleicht würde sich sogar diese eher durchschnittliche Erkältung doch noch als tödlicher Virus entpuppen und mich von dem ganzen Elend erlösen. Passiert natürlich nicht, wäre zu einfach. Stattdessen der übliche Wahnsinn, kein Rum, ich verliere den Überblick über die Wetten in meinem Freundeskreis, welcher Weihnachtsmarkt dieses Jahr zuerst platt gebügelt wird und überhaupt. Schlagzeilen. Jede Menge Schlagzeilen:

Weiterlesen

Gruslig: Angela van Helsing

Merkel strebt auch eine schnelle Regierungsbildung an, um in der Europapolitik voranzukommen. »Die Welt wartet darauf, dass wir agieren können«, sagte Merkel. Im Jahr 2018 sollten noch »einige Pflöcke eingeschlagen« werden, bevor es 2019 Europawahlen gebe.

Ja, darauf wartet die ganze Welt. Dass eine verrückte Alte nebst ihrem bewährten Gruselkabinett daherkommt, um ihr den finalen Pflock durchs Herz zu treiben. Wer würde sich bei dem Gedanken daran nicht vor lauter Vorfreude einpissen.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82882400/beratungen-im-cdu-vorstand-angela-merkel-lehnt-minderheitsregierung-klar-ab.html

Weiterlesen

Endlich: Justiz erlaubt Verkauf von Mini‐Galgen für Merkel

Darin heißt es, die Galgen seien »Kunst« und nicht ernst zu nehmen. Nicht nachweisbar sei, dass damit »ernstlich« dazu animiert werden solle, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) oder Sigmar Gabriel (SPD) anzugreifen. Für ein »öffentliches Auffordern zu Straftaten«, Paragraf 111 des Strafgesetzbuchs, sei die Botschaft der Galgen zu vieldeutig. Man könne sie auch so interpretieren, dass man Regierungspolitikern keinen physischen Schaden an den Hals wünsche, sondern lediglich, »quasi symbolisch, den politischen Tod«. Das sei straflos

Na dann, fröhliches Heimmerkeln! Bis zu welcher Größe die Galgen noch als Kunst gelten, sagt die Staatsanwaltschaft leider nicht… Wie dem auch sei, damit bieten sich natürlich gerade zur Weihnachtszeit schöne Bastelmöglichkeiten. Bonsai‐Guillotinen, liebevoll gestaltete Erschießungskommandos aus Holz, vielleicht ein kleiner elektrischer Stuhl mit zuckender Kanzlerin fürs Fensterbrett.

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/staatsanwaltschaft-chemnitz-saechsische-justiz-erlaubt-verkauf-von-mini-galgen-fuer-merkel/20675966.html

Weiterlesen

CDU bereit zum Abmerkeln

Vier ehemalige CDU‐Größen äußern im „Heute Journal“ heftige Kritik am derzeitigen CDU‐Kurs unter Angela Merkel. Ex‐NRW‐Ministerpräsident Jürgen Rüttgers fürchtet gar eine „Strategie der Demobilisierung“, ein „Einschläfern“ der Wähler.

Bühne frei für den ersten Akt der Erosion: Das öffentliche Aufbegehren jener, die eh nichts mehr zu verlieren haben. Da die CDU auffallend reich an ehemaligen Größen ist, könnte das noch interessant werden. Bleibt die spannende Frage: Wer wird die nächste Königsmörderin? Wer kann in der CDU glaubhaft einen Generationswechsel imitieren? Die Zahl aktueller CDU‐Größen, die nicht durch Komplizenschaft vorbelastet sind, ist auffallend klein. Irgendwie in der Nähe von Null.

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article171193808/CDU-Urgesteine-rechnen-mit-Kurs-der-Partei-unter-Merkel-ab.html

Weiterlesen

Hoffentlich zeigt sie nicht wieder ein »freundliches Gesicht«…

Während Noch‐ oder Bald‐wieder‐Kanzlerin Merkel der frostigen Stimmung daheim im Rahmen ihrer ausverkaufenden Afrika‐Tournee entflieht und so lästigen Kleinkram wie Regierung bilden den Zurückgebliebenen überlässt, verplappert sich das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen und verrät erstaunlich offen die schöne Bescherung, die doch eigentlich eine böse Überraschung werden sollte: »UNHCR will Flüchtlinge aus libyschen Lagern nach Europa bringen« [1]

Weiterlesen

Das leise Ende der Ära Merkel

Über zwei Monate nach der historischen Bundestagswahl haben wir zwar endlich wieder eine echte Opposition im Bundestag, die sogar ihren Gegnern Respekt abnötigt — aber immer noch keine Regierung. Das wird vorerst so bleiben. Merkel muss weg, ist jedoch unverdrossen noch da. Das wird leider, vorerst, auch so bleiben. Wie geht es nun weiter?

Weiterlesen

EU drängt Ost‐Länder zu Demokratie

Nein, keine Sorge, es geht diesmal nicht um Sachsen und Thüringen. Oder gar Ungarn. Sondern um die beinahe irgendwie EU‐Staaten Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldawien, Ukraine und Weißrussland. Die sollen sich mehr wie Brüssel gebaren und verstehen gar nicht, was sie dabei bisher falsch machen (ich auch nicht, offen gestanden). Im Vorbeigehen wird noch fix der Dritte Weltkrieg vorbereitet.

Weiterlesen

Nächste Ausfahrt Weimar: Warum lassen wir Merkel und Steinmeier nicht ohne Bundestag regieren?

»Wie geht es weiter mit Deutschland? Groko, Neuwahlen, doch Jamaika?«, fragt sich der FOCUS und gibt leider auch gleich die falsche Antwort darauf: »Ein Staatsrechtler bringt nun eine erstaunliche Variante ins Spiel: Den Notstands‐Artikel 81 im Grundgesetz. Es wäre ein einzigartiger Vorgang — mit viel Macht für den Bundespräsidenten.« [1]

Weiterlesen
Menü schließen