Wir schreiben Geschichte! #FreeTommy

Unter fadenscheiniger Begründung festgenommen, im Schnellverfahren abgeurteilt und am selben Tag inhaftiert, während der Presse ein Maulkorb angelegt wurde — nein, nicht in der Türkei. 69 Tage lang saß Journalist und Islam‐Kritiker Tommy Robinson unschuldig im britischen Gefängnis! [1] Zusammen mit muslimischen Schwerkriminellen. Es hätte sein Todesurteil sein sollen. Heute kam er frei. [2]

Weiterlesen

Free Tommy Robinson!

Free Tommy Robinson!
Foto: Junge Alternative auf Twitter

Spätestens nach der gestrigen Festnahme des britischen Journalisten, Aktivisten und Islamisierungs‐Kritikers Tommy Robinson [1], nebst seiner unmittelbar darauf folgenden Verurteilung im Schnellstverfahren zu 13 Monaten Gulag, pardon Gefängnis, dürfte auch dem Letzten klar geworden sein: Das Vereinigte Königreich befindet sich endgültig auf dem gesellschaftlichen Weg Richtung UKdSSR.

Weiterlesen

Karma: U‐Bahn‐Treter im Gefängnis krankenhausreif geprügelt

Er trat einer ahnungslosen Frau urplötzlich in den Rücken und stieß sie die Treppen im U‐Bahnhof Hermannstraße runter. […] Während der sogenannten Laufzeit, in der Häftlinge sich zu diversen Räumlichkeiten begeben dürfen und Interaktionen möglich sind, wurde der 28‐jährige Svetoslav Stoicov von anderen Insassen attackiert und krankenhausreif zugerichtet.

Es ist zwar etwas befremdlich, dass Teile des Rechtsstaates »outgesourced« und von Ehrenamtlichen am Laufen gehalten werden, aber gut. Das Ergebnis zählt. Ich denke, da sollte man mal über die eine oder andere Hafterleichterung nachdenken.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82868190/berliner-u-bahn-treter-im-gefaengnis-krankenhausreif-geschlagen.html

Weiterlesen
Menü schließen