Geht gut los im Mai

Offenbar wirken sich das politische Klima und die Wetterlage positiv auf den Veranstaltungskalender aus. Die kommende Woche hat es jedenfalls in sich. Schaut nach einer Menge Überstunden für die Antifa und einem super Quartal für die Trillerpfeifenindustrie aus. Aber die entscheidende Botschaft an das abgewirtschaftete Merkel‐Regime ist: Wir gehen exakt nirgendwo hin, außer auf die Straßen! Solange, wie eben nötig.

Weiterlesen

Blöd am Sonntag: Sinas kleine Presseschau

Wie Frank‐Steiner Waltmeier den Russland‐Feldzug gewinnt +++ Übergewichtige Asylbewerber nach 20:00 Uhr +++ Umweltaktivisten, die wirklich für ihre Sache brennen +++ Ungarn, die aus Ungarn flüchten (um in München zu feiern?) +++ Extra heiß: Oury Jalloh glüht dreizehn Jahre nach +++ Und anderer grober Unfug. Ernsthaft.

Weiterlesen

Wer wird nicht mehr von Deinem Tellerchen essen?

Durch den Flüchtlingszuzug im Jahr 2015 stieg bei der Essener Tafel der Andrang auf die Bedürftigenversorgung. Nichtdeutsche machten zuletzt einen Anteil von 75 Prozent aus. Nun geht die Einrichtung einen drastischen Schritt. Die Essener Tafel hat sich dazu entschieden, nur noch Deutsche als Neukunden aufzunehmen.

Woah, langsam langsam! Da haben wir aber hoffentlich vorher eine schöne Glasbruchversicherung abgeschlossen…?

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article173842867/Fluechtlinge-Essener-Tafel-beschliesst-Aufnahmestopp-fuer-Nichtdeutsche.html

Weiterlesen

Passiert: Essen angebrannt, Asylheim futsch!

In einer Asylunterkunft in Breitengüßbach ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Eine Bewohnerin verletzte sich. Ursache war wohl angebranntes Essen. [Die Unterkunft] ist komplett abgebrannt. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort gewesen sei, habe sie das Holzhaus nicht mehr retten können.

Was gab es denn Leckeres? Benzin? Na, macht ja nichts. Bauen wir eben ein neues Haus. Aus Asbest.

Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Asylunterkunft-bei-Bamberg-brennt-komplett-ab-id44025481.html

Weiterlesen

Ein ganz normaler Tag in Deutschland

»Gleich zwei Mal eskalierte die Gewalt in Essen am Dienstagabend: Erst stürmten 20 bis 40 Männer eine irakische Teestube in einem ehemaligen griechischen Restaurant an der auf der Burgrafenstraße / Ecke Franziskanerstraße.« — Soweit noch unverdächtig, wer kennt das nicht: Die Männer ziehen um die Häuser und bekommen urplötzlich tierisch Bock auf Tee. Leider scheint dieser nicht geschmeckt zu haben (oder sie wollten ihn nicht bezahlen) — »Die Männer zerlegten die Teestube regelrecht. Dann flüchteten sie.« [1]

Weiterlesen
Menü schließen