Lecker Frischfleisch für die schwedischen Lustomas

Drei Frauen, die in einem Flüchtlingsheim in der schwedischen Gemeinde Örnsköldsvik tätig waren, sind der intimen Beziehungen mit minderjährigen Asylbewerbern überführt worden. […] Anfang Sommer hatte der schwedische Staatssender SVT darüber berichtet, wie Betreuerinnen in Migrantenwohnheimen mit ihren Schützlingen Partys – u.a. mit Lapdance – feierten. […] Auch im Sommer 2017 war eine heftige Ethik‐Debatte ausgebrochen, die vor allem alleinstehende Frauen mittleren Alters betroffen habe, die für eine »großzügigere« Einwanderungspolitik plädierten, um die unbegleiteten Flüchtlinge als »boytoy« (dt: Lustknabe) benutzen und sexuelle Beziehungen mit ihnen haben zu dürfen. […] Die Debatte wurde intensiver, nachdem Youtuber […] eine Reihe von Videos veröffentlichten, auf denen zu sehen ist, wie mehrere schwedische Frauen mittleren Alters zusammen mit den »Flüchtlingskindern« (von denen einige schon über 30 Jahre alt sind) vor der Kamera posieren.

Kann man sich unmöglich ausdenken… Zählt da eigentlich die tatsächliche oder die gefühlte Minderjährigkeit?

Quelle: https://de.sputniknews.com/amp/panorama/20180123319197118-schweden-sex-skandal-minderjaehrige-migranten/

Weiterlesen

Augstein: »Volkspartei AfD«

Das Ja zur Großen Koalition war ein Nein zur Zukunft der SPD. Die deutsche Sozialdemokratie hat fertig. Früher war sie die Volkspartei des kleinen Mannes. Den Platz wird die AfD einnehmen.

Wer hätte gedacht, dass ich den Tag noch erlebe, an dem ich ausgerechnet Jakob Augstein zustimmen muss…

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-und-grosse-koalition-das-macht-die-afd-zur-volkspartei-kolumne-a-1189124.html

Weiterlesen

»Glaubensfreiheit«: Bayrischer Richter hängt Kreuz für Taliban ab

Ein »21‐jähriger« Asylbewerber »aus Afghanistan«, der mit den […] Taliban sympathisiert haben soll [und einem Landsmann mit dem Tod gedroht hat, weil dieser Christ geworden war], wird […] angeklagt. Der Richter entscheidet, […] das Kreuz im Gerichtssaal abhängen zu lassen. […] So weit sich Verfahrensbeteiligte […] in ihrer Glaubensfreiheit beeinträchtigt fühlten und ein Verhandeln unter dem Kreuz für sie eine unzumutbare innere Belastung darstelle, entscheide das jeweilige Gericht darüber, ob die Verhandlung ohne Kreuz stattfinden könne.

Macht Sinn. Das kann man dem zartbesaiteten jungen Mann unmöglich zumuten. Was allein schon die Traumatherapie hinterher kosten würde! Hey, warum nicht als nette Geste an Stelle des Kreuzes einen Halbmond aufhängen? Oder besser noch, warum nicht gleich nach Scharia‐Recht urteilen? Wobei das dann sicher eine unzumutbare äußere Belastung darstellt…

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article172618640/Glaubensfreiheit-Richter-laesst-im-Prozess-gegen-Afghanen-Kreuz-abhaengen.html

Weiterlesen

Bundestag ist sicher: Linke haben keine Kontakte zu Linken.

Generell haben viele Parlamentarier Bedenken gegen eine Beteiligung der AfD an dem Gremium. Mitglieder der Partei haben Kontakte zu Rechten. Einige Abgeordnete befürchten, dass die AfD Details nachrichtendienstlicher Aktivitäten gegen Rechtsextreme an diese weitergeben könnte.

Interessante Begründung. Das müsste ja im Umkehrschluß bedeuten, dass die problemlos durchgewunkenen Mitglieder von Grünen, SPD und Linken (!) keine Kontakte zu Linken haben? Oder selbst welche sind. Hmmm. Irgendwas stimmt an dem Bild nicht. Andererseits… Welche Details nachrichtendienstlicher Aktivitäten gegen Linksextreme könnten die schon weitergeben?

Quelle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018–01/parlamentarisches-kontrollgremium-roman-reusch-afd-abgelehnt

Weiterlesen

Wie man Terroristen erkennt

Der Gruppe sei es darauf angekommen, »ein Klima der Angst zu schaffen«, sagte Hauschild. __________ und politischen Gegnern hätten die Mitglieder »das Recht abgesprochen, in Frieden zu leben«. Den Taten habe eine __________feindliche, __________extreme und zum Teil __________ Ideologie zugrunde gelegen. Insofern handele es sich um Angriffe »gleichsam auf das demokratische Grundprinzip«, die auch den »inneren Frieden der Bundesrepublik Deutschland« stören sollten.

Bitte selbständig ausfüllen und bei Bedarf anklagen. Oh, und nach Möglichkeit die Betroffenen nicht wieder vorher warnen, so dass sie Beweismittel vernichten und/oder abtauchen können. Und auch die ideologischen Scheuklappen ablegen. Und sich zur Abwechslung nicht komplett dumm (an)stellen. Das wäre extrem hilfreich. Danke.

Quelle: https://www.focus.de/regional/dresden/prozesse-plaedoyers-im-prozess-gegen-gruppe-freital-beginnen_id_8309996.html

Weiterlesen

Genial: »Flüchtlings‐Jungbrunnen entlasten Krankenversicherung«

»Da die zugewanderten Neumitglieder jünger sind als der Durchschnitt aller gesetzlich Versicherten und darüber hinaus auch noch weniger Leistungen in Anspruch nehmen als die gleichaltrigen bisherigen Versicherten, führen sie zu einem doppelten Entlastungseffekt.« Sie stabilisierten die Finanzen und stoppten — zumindest vorübergehend — die Alterung der Mitglieder der GKV insgesamt.

Anlässlich des neuen Unworts des Jahres, »Alternative Fakten«. Das dort, liebe Kinder, sind alternative Fakten. Was genau mit »stoppen die Alterung« (endgültig?) gemeint ist, bleibt der Phantasie überlassen, aber ernsthaft: Ja, für die Kassen ist das ein unverhoffter Geldsegen. Das stimmt. Nur kommt der gar nicht von den Flüchtlingen: »Die Behörden übernehmen bis auf Weiteres (so lange sie etwa noch arbeitslos sind) ihren Beitrag.« Sprich: Unsere Steuern. Dein Geld. Möglicherweise für immer.

Quelle: https://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/gkv-chefin-pfeiffer-fluechtlinge-entlasten-krankenversicherung_id_8308060.html

Weiterlesen

ARD verwundert über »Hass« gegen Kika‐Zuhälterei

Ein Film über eine erste Liebe hat im Internet zu einer Empörungswelle geführt. Es ist ein Film vom hr für den Kinderkanal Kika. Gesendet Ende November. Er schildert die komplizierte Liebesgeschichte der damals 16 Jährigen Malvina mit dem damals 19 Jährigen Diaa — einem Flüchtling aus Aleppo.

Die Sache hat halt nur mehrere Haken. Unter anderem, aber nicht nur, dass das Mädchen »damals« wahrscheinlich 14 Jahre alt war. Und wenn »der Junge« 19, 17, 20 oder 18 ist (war, oder wird), dann komme ich auch aus Aleppo, heiße in Wirklichkeit Mohammed und »like« den Salafisten‐Hassprediger Pierre Vogel auf Facebook. Ernsthaft. Ehrenmord. Äh, Ehrenwort.

Quelle: http://www.ardmediathek.de/tv/hessenschau/KiKa-Film-sorgt-für-Hass-im-Netz/hr-fernsehen/Video?documentId=49114966

Weiterlesen

Trump plädiert für saubere Einwanderungspolitik

Trump (angeblich): »Warum wollen wir alle diese Leute aus Afrika hier haben? Das sind Drecksloch‐Länder. (…) Wir sollten mehr Leute aus Norwegen haben.« — UNO (empört): »Es geht darum, die Tür zur schlimmste Seite der Menschheit zu öffnen.« Es werde zu Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ermutigt, was potentiell »die Leben vieler Menschen zerstört«, sagte Colville.

Wie das aussieht, wenn man die Tür zur schlimmsten Seite der Menschheit öffnet und dadurch die Leben vieler Menschen zerstört werden, kann sich dieser Colbert‐Kasper ja mal in Nord‐, West‐, Süd‐ und Mitteleuropa anschauen.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/un-kritisieren-trumps-drecksloch-aussage-als-rassistisch-15390567.html

Weiterlesen

Das Kreuz mit der Kirche

Brutalen Versuchen einer „Säuberung“ und schwersten Menschenrechtsverletzungen sind Christen vor allem in islamischen Staaten ausgesetzt. Von den zehn Staaten mit dem größten Ausmaß an Christenverfolgung sind außer dem auch in diesem Jahr an der Spitze der Auflistung stehenden Nordkorea alle weitgehend muslimisch geprägt. Und unter den ersten 30 Staaten finden sich nur sieben, in denen der Islam nicht vorherrscht.

Oder, wie der Evangelische Kirchentag auf Twitter dazu schreiben würde: »Es ist nicht unbedingt hilfreich immer wieder zu sagen, dass Christen verfolgt werden.« (Mai 2017) [1] Warum? Was könnte das noch verschlimmern? Ungeachtet aller »Differenzen« in der Vergangenheit, Eines muss man zugeben. Früher wusste die Kirche, wie man das Thema effizient ausdiskutiert: Kreuze legt man nicht ab — man zieht dran!

[1]
https://philosophia-perennis.com/2017/05/29/evangelischer-kirchentag-christenverfolgung/

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article172351048/Weltverfolgungsindex-von-Open-Doors-Christenverfolgung-wird-zur-Saeuberung.html

Weiterlesen

Traue keiner Umfrage, die Du nicht selbst gefälscht hast

08.01.2018 AfD verliert spürbar an Zustimmung (Forsa): Einen spürbaren Verlust muss die AfD hinnehmen. Als einzige Partei verliert sie zwei Prozentpunkte und fällt auf zehn Prozent zurück.

09.01.2018 FDP fällt zurück, AfD legt zu (Spiegel): Auf Platz drei folgt die AfD mit rund 14,5 Prozent. Die Rechtspopulisten konnten damit erneut zulegen.

So, und nun? Werfen wir eine Münze?

Quellen:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article172258197/Forsa-Umfrage-AfD-verliert-spuerbar-Schulz-auf-neuem-Rekordtief.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spon-wahltrend-fdp-faellt-zurueck-afd-legt-zu-a-1186895.html

Weiterlesen
Menü schließen