Deutschland im Dezember. Nervig wie immer, nur halt kälter.

Deutschland im Dezember. Nervig wie immer, nur halt kälter.

Ich mag grad nicht. Eigentlich sollte ich im Bett liegen, eine schöne heiße Tasse Rum mit einem Schuss Tee in der Hand, und vielleicht würde sich sogar diese eher durchschnittliche Erkältung doch noch als tödlicher Virus entpuppen und mich von dem ganzen Elend erlösen. Passiert natürlich nicht, wäre zu einfach. Stattdessen der übliche Wahnsinn, kein Rum, ich verliere den Überblick über die Wetten in meinem Freundeskreis, welcher Weihnachtsmarkt dieses Jahr zuerst platt gebügelt wird und überhaupt. Schlagzeilen. Jede Menge Schlagzeilen:

»Knapp ein Jahr nach dem Terroranschlag hat die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche besucht«, berichtet der SPIEGEL [1] und hat auch gleich einen Speichellecker aufgetrieben, der das positiv bewertet. Was er sagt, haut einen echt von den Socken:

»Merkel bedankte sich bei Standbesitzer Axel Kaiser und seinen Mitarbeitern, die sich um Verletzte gekümmert hatten, nachdem der Lkw auf das Gelände des Weihnachtsmarktes gerast war. […] Den Besuch der Kanzlerin bezeichnete er als tolle Geste und Zeichen, dass der Weihnachtsmarkt sicher sei.«

Ja, tolle Geste. Nur knapp ein Jahr zu spät. Und das meine ich jetzt ohne Hintergedanken. Am 18. Dezember (diesen Jahres) lässt sie sich sogar zu einem Treffen mit den Angehörigen ihrer Opfer herab. Noch so eine tolle Geste! Wie man aus Merkels Besuch ableiten kann, dass der Weihnachtsmarkt sicher sei, erschließt sich mir nicht so ganz. Klar, während sie anwesend ist, vermutlich schon. Das liegt aber an ihrer privilegierten Stellung und dem damit einhergehenden Schutz, nicht am Weihnachtsmarkt.

Sehr befremdlich auch, wie es deutschen Politikern gelingt, gleichzeitig Trump und Israel in den Rücken zu fallen, Millionen von knallharten Antisemiten hier anzusiedeln und sich dann als die Hüter des Judentums aufzuspielen. Beispielweise: »Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) sagte der ›Bild‹-Zeitung: ›Jede Form von Antisemitismus ist ein Angriff auf uns alle. Antisemitismus darf nie wieder einen Platz haben.‹ « [2]

Gut, da sind wir uns ja einig. Können wir dann jetzt endlich diesen Platz räumen? Das Problem ist doch nicht neu und spätestens 2014 hätte man ahnen können, wohin die Reise geht. Damals grölte die übliche Klientel öffentlich und ungeniert »Juden ins Gas!« [3] Leider, leider waren es keine Nazis (obwohl?). Seither ist das Leben in Deutschland für jüdische Mitbürger wieder richtig abenteuerlich geworden, sofern sie es wagen, sich als solche zu erkennen zu geben. Also, ganz ehrlich: Maas, halt’s Maul.

Während sich die Altparteien zwar nicht zum Regieren durchringen können, aber kein Problem damit haben, sich ungeniert die Taschen zu füllen [4], verabschieden sich die Sozis endgültig von der politischen Bühne: »In der SPD wird derzeit eine neue Regierungskonstellation neben der Großen Koalition aus SPD und Union geprüft: eine Kooperationskonstellation, bei der nur einige große Projekte festgelegt werden und der Rest im Bundestag diskutiert wird. « [5]

Und natürlich Ministerposten besetzt werden. Das ist in der Tat mal ein neues Konzept. Gleichzeitig regieren und in der Opposition sitzen. Warum schaffen wir die ganzen lästigen Parteien nicht gleich ab und fassen sie in einer Volksfront der Guten und Edlen zusammen? Merkel könnte zur Kaiserin gekrönt werden und der Meier versteinert derweil langsam im Schloss Bellevue zu seinem eigenen Denkmal.

Für einen kurzen Moment flackerte sogar Hoffnung bei mir auf, als ich die Schlagzeilen diagonal gelesen habe: Trump will Menschen auf den Mond schießen! [6] Leider, wie sollte es anders sein, hat die Sache natürlich einen Haken. Es müssen Amerikaner sein. Schade, ich hätte da schon ein paar geeignete Kandidaten in der engeren Auswahl gehabt…

[1] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/breitscheidplatz-angela-merkel-besucht-weihnachtsmarkt-a-1183002.html
[2] http://www.nordbayern.de/politik/de-maiziere-verurteilt-verbrennung-israelischer-fahnen-1.6981448
[3] http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/demonstration-eskaliert-anti-israel-parolen-ueber-polizeilautsprecher-verbreitet-13044034.html
[4] https://www.merkur.de/politik/bundestag-beschliesst-gehalt-politiker-soll-steigen-zr-9442949.html
[5] https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/991989/koko-statt-groko-kloeckner-lehnt-kooperationskoalition-ab
[6] http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/trump-will-amerikaner-wieder-auf-den-mond-schicken-15336312.html

Sina Lorenz

Patriotische Libertäre mit Tendenz zu geistigen Amokläufen.
Menü schließen